*Diese Seite befindet sich aktuell im Umbau

Forschung & Lehre

Wie funktioniert Motivation? Was macht eingeschränkte Freiheit mit unserem politischen Verhalten – z.B. während der Corona Pandemie? Wie kann man die Erkenntnisse auf Kommunikation anwenden? Diese und andere Fragen beschäftigen mich gerade wissenschaftlich. Ich forsche und lehre mit Leidenschaft und freue mich über neue Kooperationen und Lehraufträge.

Kommunikation & Workshops

Ich bin gespannt auf das Kommunikationsprojekt, das Sie gerade beschäftigt! Ob ein Workshop über positive Psychologie, ein Talk zum Beispiel zum Thema Freiheit oder politische Motivation, strategische Kommunikationsberatung oder Konzeption und Umsetzung eines Podcasts – ich freue mich darauf, neue Kreativprojekte ins Leben zu rufen und zu gestalten. Lassen Sie uns darüber ins Gespräch kommen.

Blog & Podcasts

meinem eigenen Podcast „Nachtspaziergang“ spreche ich über die Seele im Alltag. Frustmomente, in denen wir uns ähneln aber auch ganz individuelle Themen, die das Leben ausmachen. meiner Kreativkommunikation. Zusätzlich schreibe ich in meinem Blog über Themen meiner Forschung. Mit dem PodKAST und dem angstfrei-Podcast habe ich außerdem Podcasts für andere Träger:innen gestalten dürfen.


Blick in meinen Blog

  • „Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. Now is the time to understand more, so that we may fear less.“ (Marie Curie)
    I believe the more we understand, the bigger is the border to what we don’t know. That could be frustrating, for more knowledge and research …
  • [I] Kleines Verschwörungs-ABC
    Wie erkenne ich konspiratives Denken? Und warum sind nicht alle Verschwörungen gleich Fake News? Hier geht’s zu Teil 1 der Reihe zu Verschwörungsmythen.
  • [II] Wir sind alle Verschwörungsmythiker:innen. (Also fast.)
    „Verschwörung? Damit hab ich nix am Hut!“ – viele von uns würden diesen Satz sofort unterschreiben. Und doch stimmt er nicht so ganz. Warum gibt’s im Folgenden zu lesen.
  • [III] Trollt Euch! …oder lieber nicht?
    Schnelle Kommunikationswege, zigfache Vervielfältigung scheinbare Omnipräsenz von Inhalten – das sind wesentliche Katalysatoren von Verschwörungserzählungen. Nach einer ersten Einführung und einer Charakterisierung der Menschen hinter …
  • [IV] Verschwörungen für die Seele
    Letztlich befriedigt der Glaube an Verschwörungen Bedürfnisse, die wir alle in unterschiedlicher Art und Ausprägung haben. Einfach gesagt: (1) Wir fühlen uns gerne sicher, wissen daher gerne Bescheid, (2) möchten uns in einer Gruppe wohl und manchmal auch überlegen fühlen und (3) brauchen eine Welt, die irgendwie Sinn macht. Das dient dem Selbstwert, der Selbstwirksamkeit und befriedigt unser inneres Herdentier. Was das im einzelnen Bedeutet, habe ich in Teil vier der Reihe über Verschwörungsmythen zusammengefasst.
  • [V] Psychologische Katalysatoren (durchbrechen)
    Verschwörungserzählungen sind weiter verbreitet und wir empfänglicher dafür, als wir es uns wünschen würden – auch weil sie einen seelischen Nutzen für uns haben. Im letzten Teil der Reihe soll es nun um innere Faktoren gehen, die die Wahrnehmung und damit auch den Erfolg von Verschwörungsmythen auf der öffentlichen Arena, beeinflussen. Am Ende gibt es außerdem einige Tipps, wie wir der Verbreitung von Verschwörungserzählungen entgegnen können.